Leistungen der Ablebens-Risikoversicherung

Ablebens-Risikoversicherung –
das finanzielle Auffangnetz für Ihre Liebsten

Die Ablebensversicherung nimmt Ihrer Familie die finanziellen Sorgen ab. Sie zahlen eine Prämie und die Versicherung garantiert Ihnen, dass ein bestimmter, vereinbarter Betrag an Ihre Hinterbliebenen oder eine andere Person ausbezahlt wird, wenn Ihnen etwas zustößt.

Der garantierte Geldbetrag, der nach Ihrem Tod ausbezahlt wird, wird als Versicherungssumme bezeichnet. Sie können wählen, ob die Versicherungssumme Ihrer Ablebens-Risikoversicherung konstant bleibt oder sich über die Zeit verändert:

  • Gleich bleibende Versicherungssumme
    Der gewählte Geldbetrag bleibt über die komplette Laufzeit gleich hoch. Diese Variante ist für all jene interessant, die ihre Familie oder ihren Partner mit einer bestimmten Summe absichern möchten.
  • Fallende Versicherungssumme
    Die Versicherungssumme reduziert sich über die gesamte Laufzeit. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie sich die Versicherungssumme verringert. Hier im Vergleich bieten wir Ihnen eine linear fallende Versicherungssumme an. Bei dieser Variante können Sie sich ganz einfach ausrechnen, um wie viel sich der Betrag jährlich verringert. Rechnen Sie einfach die Versicherungssumme durch die Anzahl der Versicherungsjahre. Am Ende der Laufzeit beträgt sie null Euro. Diese lineare Variante wird gerne gewählt, wenn nur zu Beginn eine hohe Versicherungssumme benötigt wird und die Prämie möglichst gering gehalten werden soll.

Eine Ablebensrisikoversicherung mit fallender Versicherungssumme gewährleistet die Minimalabsicherung. Soll Ihre Familie dauerhaft abgesichert werden, ist eine Risikoversicherung mit gleich bleibender Versicherungssumme sicherlich die beste Wahl. Prüfen Sie daher im ersten Schritt, wie hoch die finanzielle Absicherung wirklich sein soll. Lautet das Ergebnis, dass Sie aktuell nicht ausreichend abgesichert sind, dann sollten Sie umgehend handeln.

Wie Sie für die Zukunft Kosten sparen und vor allem Gesundheitsfragen vermeiden

Damit Sie unnötigen Kosten und vor allem den Fragen der Versicherer nach Ihrer Gesundheit aus dem Weg gehen können, sollten Sie genau auf die Zusatzleistungen Ihrer Ablebens-Risikoversicherung achten. Diese Ergänzungen geben Ihnen die Sicherheit, dass sich die finanzielle Vorsorge für Ihre Familie an die Veränderungen im gemeinsamen Leben anpasst. Sie gewinnen Flexibilität, sparen Geld und entgehen den Fragen der Versicherer.

Verlängerungsoption

Mit einer Verlängerungsoption können Sie die Laufzeit Ihrer Ablebens-Risikoversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung ausdehnen. Wann Sie diese Option in Anspruch nehmen können, wie häufig und um wie viele Jahre Sie sie verlängern können ist unterschiedlich zwischen den Versicherern geregelt. Im Regelfall müssen Sie sich spätestens bis drei Jahre vor Ablauf des Vertrages entscheiden, ob Sie diese Option aktivieren. Nehmen Sie die Verlängerungsoption in Anspruch werden die Kosten Ihrer Ablebens-Risikoversicherung neu berechnet, was meistens zu einer entsprechenden Prämienerhöhung führt.

Nachversicherungsgarantie

Bestimmte Ereignisse im Leben – wie etwa die Geburt Ihres Kindes, die Erhöhung des Einkommens, der erste Job nach dem Studium, die Aufnahmen einer Hypothek, um das eigene Haus zu finanzieren – lassen den finanziellen Absicherungsbedarf enorm anwachsen. Mit der Nachversicherungsgarantie können Sie einfach den für den Todesfall vereinbarten Geldbetrag innerhalb bestimmter Grenzen anpassen – ohne dass Ihre Gesundheit hinterfragt wird. Bis zu 15 festgelegte Ereignisse sind keine Seltenheit. Welche Ereignisse in Ihrem Leben Sie zur Nachversicherung berechtigen, ist allerdings von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich.

Die meisten Versicherer bieten diese Nachversicherungsgarantie an. Im Regelfall ist eine Nachversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung um maximal 100% der ursprünglich vereinbarten Versicherungssumme möglich. Genaue Details dazu finden Sie inden jeweiligen Versicherungsbedingungen.

Die Nachversicherungsgarantie ist ideal für jüngere Personen. Meist erlischt die Garantie mit einem bestimmten Alter, im Schnitt mit 45, manchmal auch etwas später.

Vorgezogene Todesfallleistung

Bei einer Ablebensrisikoversicherung mit vorgezogener Todesfallleistung zahlt der Versicherer die vereinbarte Todesfallleistung bereits im Vorfeld aus, und zwar bei einer schweren Krankheit der versicherten Person bzw. einer Lebenserwartung von maximal zwölf Monaten, wie es die meisten Versicherer vorsehen. Mit diesem Geld können Sie einige finanzielle Situationen noch selbst regeln bzw. steht Ihnen ein größerer Betrag für Ihre medizinische Versorgung oder eine individuelle Pflege zur Verfügung.

Soforthilfe ohne Rückzahlung

Meist ist nach dem Tod eine rasche finanzielle Unterstützung der Hinterbliebenen notwendig. Die Soforthilfe garantiert eine umgehende Auszahlung eines Teils der Versicherungssumme, unabhängig vom Ergebnis der Auszahlungsprüfung durch den Versicherer. Eine Soforthilfe von 10 % der Versicherungssumme ist am Markt üblich.

Regelmäßige Erhöhung

Falls Sie eine sogenannte Dynamik vereinbaren, erfolgt eine regelmäßige Erhöhung der Prämien und somit der Versicherungsleistungen um einen fixen Prozentsatz, beispielsweise 4 % pro Jahr. Der Auszahlungsbetrag kann sich aber nicht im gleichen Verhältnis wie die Prämie erhöhen. Meist wird nur bei einem sehr hohen garantierten Geldbetrag eine neuerliche Gesundheitsprüfung notwendig. Wann und wie lange ein Dynamikplan laufen kann, sehen Sie in den jeweiligen Versicherungsbedingungen.

Weitere Ergänzungen der Ablebensrisikoversicherung

– Sofortleistung bei schweren Unfallfolgen
– Pflege-Bonus bei Vorliegen einer Pflegebedürftigkeit der versicherten Person
– Kinder-Bonus
– Versicherung der Überführungskosten aus dem Ausland
– Assistance-Leistungen

Wie viel kostet Ihre Ablebensrisikoversicherung?

Menü

Wir nutzen Cookies, um unser Service zu verbessern. Mit Nutzung unserer Website akzeptieren Sie Cookies. Mehr